• info@stromvergleichsrechner.biz

  • Call Us:(+49) 5101 588 13 06

  • Time:Mon-Do: 10.00-17.00

Stromanbieter

Stromtarife ohne Schufa finden...

Stromanbieter ohne Schufa- Stromanbieterwechsel bei negativer Bonitätsprüfung


Die Bonitätsprüfung kann einem das Leben so richtig schwermachen. Möchte man umziehen, kann es passieren, dass der Vermieter eine Schufa Auskunft einholt. Möchte man auf Raten bestellen, den Handyvertrag wechseln oder eine Versicherung abschließen, kaum ein Unternehmen, das einen Geschäftsvertrag eingeht, verzichtet auf eine Schufa Auskunft. Ist das auch so bei Stromanbietern so? Wie funktioniert ein Stromanbieterwechsel bei negativer Schufa? Worauf muss ich als Kunde achten und wie kann ich trotz Schufa einen günstigen Stromanbieter finden? Viele Fragen, auf die es viele Antworten gibt. Leider sind nicht alle seriös, wenn man die große Suchmaschine bemüht, denn mit der Not der Menschen lässt sich gutes Geld verdienen. Wir haben für Sie recherchiert und möchten Ihnen ehrliche Antworten auf die Frage nach einem Stromanbieter ohne Schufa geben.

Stromanbieter ohne Schufa- was sagt die Schufa eigentlich über mich?

Niemand wird von einem negativen Schufa Eintrag überrascht. Bevor zu einem negativen Eintrag kommt, erfolgen Schritte, über die der Schuldner in jedem Fall informiert wird. Die Überraschung wird eine negative Schufaauskunft nicht sein, auch wenn dies gerne so dargestellt wird. Um die vorherigen Schritte verpasst zu haben, müsste man ein halbes Jahr den Briefkasten nicht geleert haben oder sich die gleiche Zeit im Ausland aufgehalten haben. Für eine verspätete Zahlung allein gibt es noch keinen Schufa Eintrag.

Wird die fällige Rechnung nicht bezahlt, wird zuerst ein Mahnschreiben eintreffen. Möglicherweise folgt diesem Mahnschreiben noch ein zweites. Haben Sie beiden Mahnungen nicht widersprochen, weil die Forderung berechtigt ist, kann vier Wochen nach Erhalt der ersten Mahnung ein negativer Schufa Eintrag erfolgen. Die offene Forderung muss dann rechtskräftig festgestellt werden, das bedeutet, es muss ein gerichtliches Urteil zur Forderung ausgesprochen werden. Oder aber dem Schuldner wurde ein gerichtlicher Mahnbescheid und ein gerichtlicher Vollstreckungsbescheid zugestellt. Wurde dieser Weg gegangen, kann der Gläubiger die Nichtbegleichung der Forderung an die Schufa melden. In mindestens 99% aller Fälle weiß der Schuldner ganz genau, was ihn erwartet, denn er wurde genauestens informiert. Die Schufa sagt nun aus, dass der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist.

Stromanbieter Vergleich- warum eine Schufa Abfrage?

Diese Antwort ist ganz einfach. Die Schufa Abfrage dient allein der Risiko Minimierung. Der Stromanbieter möchte wissen, ob Sie sich als Kunde als zuverlässig erweisen oder ob er sich auf einen Kunden einlässt, bei dem er möglicherweise mit Zahlungsausfällen rechnen muss. Eine Schufa Abfrage wird immer dann gestellt, wenn vorab Ware geliefert oder Leistungen erbracht werden und anschließend bezahlt wird. Das bedeutet, Sie haben bereits Strom geliefert bekommen, nun muss der Stromanbieter noch sein Geld erhalten. Liegen bereits Zahlungsrückstände vor, schließt der Stromanbieter daraus, dass ihm das gleiche passieren könnte.
Natürlich hätten Sie die Möglichkeit der Schufa Auskunft nicht zuzustimmen. Aber dann würde der Stromanbieter gleich misstrauisch werden und Ihnen den Vertrag ohnehin verweigern. Was also tun, wenn ein negativer Schufa Eintrag vorliegt und Sie als Stromkunde befürchten müssen, dass Ihr Wunsch nach einem billigen Stromanbieter verweigert wird?

Billigen Stromanbieter trotz Schufa finden

Mit einer negativen Schufa haben Sie verschiedene Möglichkeiten dennoch einen billigen Stromanbieter zu finden. Die Bonitätsprüfung zu verweigern, ist nicht die Lösung. Ihre Chance auf einen billigen Stromanbieter, nicht jeder legt die gleichen Kriterien zugrunde. Steht der Schufa Eintrag kurz vor der Löschung, wird es Stromanbieter geben, die „ein Auge zudrücken“ und Ihnen einen günstigen Stromvertrag gewähren. Bei einem vorliegenden gerichtlichen Vollstreckungsbescheid, werden Sie bei keinem Anbieter Chancen auf einen billigen Stromtarif haben. Es kommt also auch immer ein bisschen darauf an, welcher Art sich die negative Schufa gestaltet.

Tipp 1: Ehrlichkeit zahlt sich aus
Rufen Sie in Frage kommende Stromanbieter einfach an, schildern Sie Ihr Problem und lassen Sie sich persönlich beraten. Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem ausgewählten Stromanbieter nach Lösungen. Vielleicht kommt Ihnen der Konkurrenzkampf zugute, denn jeder Kunde zählt. Seien Sie ehrlich und verschweigen Sie nichts, denn führt der Stromanbieter eine Schufa Abfrage durch, wird er sowieso um Ihre Lage wissen.

Tipp 2: Vorkasse Stromtarife und Pakettarife
Unser zweiter Tipp. Lassen Sie sich über den Stromvergleichsrechner nur Stromtarife mit Vorkasse anzeigen. Speziell sind hier die so genannten Pakettarife zu empfehlen. Diese empfehlen wir normalerweise nicht, da Sie für den kreditwürdigen Kunden meist zu Nachteilen führen. Diese wollen wir auch im Rahmen bei der Suche nach einem Stromanbieter ohne Schufa nicht verschweigen. Zum einen verfallen nicht genutzte Kilowattstunden. Das bedeutet, verbrauchen Sie weniger Strom als im Pakettarif enthalten, haben Sie diesen bezahlt, bekommen aber keine Rückerstattung. Zum zweiten fallen relativ hohe Nachzahlungen an, wenn Sie mehr Strom verbrauchen als im Strompaket enthalten. Die darüber hinaus verbrauchten Kilowattstunden sind in der Regel nicht günstig. Sie müssen Ihren Stromverbrauch also gut kennen, um im Rahmen der vereinbarten Strommenge zu bleiben. Da Sie mit negativer Schufa aber mit Einschränkungen leben müssen, ist das für Sie eine Möglichkeit Strom relativ günstig zu beziehen.

Tipp 3: Stromtarife mit Kaution
Unser dritter Tipp eignet sich ebenfalls nur für Stromkunden mit negativer Bonitätsauskunft. Die Stromtarife mit Kaution sind mit einem geringen Risiko behaftet und werden daher im normalen Stromvergleich nicht empfohlen. Das größte Risiko für den Stromkunden ist eine mögliche Insolvenz des Stromanbieters. In diesem Fall wäre die Vorkasse weg. Nun muss man sich bei negativer Schufa allerdings überlegen, wie viele Alternativen man hat und das Risiko einer möglichen Insolvenz gegenüberstellen.

Einen Vorteil bieten Vorkasse Stromtarife. Sie sind meist sehr günstig. Das bedeutet, dass Sie auch bei negativer Schufa billigen Strom beziehen können, wenn Sie einen entsprechenden Stromanbieter gefunden haben. Wenn Sie unseren Stromvergleichsrechner nutzen, schauen Sie speziell nach Stromanbietern, die Stromtarife mit Kaution anbieten. Hier werden Sie auch mit negativer Schufa gute Chancen auf einen Stromtarif haben, da der Stromanbieter das Risiko eines Zahlungsausfalls Ihrerseits umgeht.

Stromanbieter Wechsel mit negativer Bonität

Nutzen Sie unseren Stromvergleichsrechner und finden Sie auch mit negativer Bonität einen Stromanbieter. Passen Sie die Optionen anhand Ihrer Vorstellungen an und lassen Sie sich nur Anbieter anzeigen, die diese Kriterien erfüllen. So wird es mit dem Stromanbieter Wechsel auch bei negativer Bonität klappen und Sie müssen nicht zwingend einen teuren Stromtarif abschließen. Bei mehr als 900 Stromanbietern in Deutschland werden Sie ganz sicher auch mit negativer Bonität fündig.

Stromvergleich

Stromvergleichsrechner

Stromvergleich machen, online wechseln und schlau sparen: ✓ TÜV geprüft

Services

Für Konsumenten

Erfahren Sie mehr über Strom, Gas, Öko-Energie und Energieeffizienz. Finden Sie die günstigsten Strom- und Gas-Angebote mit dem Tarifkalkulator und profitieren Sie von unserem Energiespar-Check.


Stromanbieter

Intersante Links

Handyvertrag D2 otelo

Handytarife Vergleichen

Handyvertrag trotz Schufa

KFZ Versicherungen Vergleichen

Unser Stromvergleichsrechner zeigt Ihnen kostenfrei die billigsten Stromversorger. Einfach PLZ und Verbrauch eingeben und Strompreis berechnen.

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelle Angebote informiert werden? Dann nutzen Sie unseren E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.
Subscribe now